Interessanter Einsatz mit Husqvarna-Fugenschneidern in einer Lagerhalle

Eine sehr interessante Terminarbeit mit Fugenschneidern galt es auszuführen.
Der 20 cm starke Betonboden einer 765 qm großen Lagerhallte sollte entfernt werden. Die  Schnittfläche betrug demnach 157 qm. Diese Aufgabe sollte innerhalb von 24 Stunden erledigt werden.
Zum Einsatz kamen folgende Fugenschneider:

Im Einsatz waren diese Diamantscheiben:

Nach insgesamt 12 Stunden waren sämtliche Elemente geschnitten und nach weiteren 12 Stunden waren sie aus der Halle entfernt.
Anbei einige Fotos über den Ablauf der Arbeiten. Nicht nur die ausführende Firma, sondern auch der Bauherr war mit der Durchführung und der Termintreue dieser Arbeiten hochzufrieden.
 


 

Wie man mit dem Trennschleifer richtig schneidet

In der vergangenen Woche hatte ich auf einer Baustelle etwas zu tun und da ich zu früh vor Ort war (bei den Straßenverhältnissen in Hamburg kommt man immer entweder zu früh oder zu spät), habe ich mir einige Gewerke angesehen. Besonders interessiert hat mich ein Bauarbeiter, der damit beschäftigt war, eine Öffnung in Größe etwa einer Tür in eine Betonwand zu schneiden. Ideal für solche Arbeiten ist der  Trennschleifer Cut-n-Break, aber da die Wand nur ca. 10 cm stark war, ging das auch mit einem “normalen Trennschleifer”.
Dass in einem, wenn auch recht großen und gut gelüfteten Verkaufsraum  mit einem Benzintrennschleifer gearbeitet wurde, war schon heftig und mehr als grenzwertig, denn Trennschleifer in der Größe mit einer Diamantscheibe Ø 350 mm gibt es auch leistungsstarke Trennschleifer mit Elektromotor.
Aber wie dort geschnitten wurde, war schon unglaublich. Ich hatte sicherheitshalber schon mal in meinem Handy die 112 eingegeben, denn ich befürchtete, dass sich der gute Mann jeden Augenblick mit dem Trennschleifer schwer verletzen würde. Auch wenn ein Winkelschleifer, also eine Flex, auch oft unter dem Oberbegriff Trennschleifer zu finden ist, ist es schon ein Unterschied, wenn man einen richtigen Trennschleifer, der locker 10 kg und mehr wiegt in der Hand hat und in Betonwände schneiden muss.
Aber solange ich zugesehen habe, ging alles gut, auch wenn die Arbeiten mehr schlecht als recht ausgeführt wurden. Möglicherweise wurde er aber nie richtig in die Bedienung des Trennschleifers eingewiesen. Erst dachte ich, dass ich ihm sage, was da falsch läuft, aber ich weiß ja auch, dass man sich von einem wie es immer heißt „Kopfgesteuerten“  nur sehr ungern etwas sagen lässt. Mir fiel beim Zusehen ein, dass Husqvarna, Weltmarktführer bei Diamantwerkzeugen und besonders auch bei Trennschleifern, ein Video produziert hat,  wo sehr genau gezeigt wird, wie man Rohre schneidet oder in Betonwände Öffnungen schneidet. Ich habe es deshalb mal rausgesucht, um es hier zu zeigen, damit solche Fehler von Beginn an vermeidet.
Richtiges Schneiden mit dem Trennschleifer