Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 3600

Trennschleifer K3600 Ring

 

Den Ringtrennschleifer K 970, der mit einem Benzinmotor betrieben wird, habe ich hier schon vorgestellt. Ringtrennschleifer kommen besonders dann zum Einsatz, wenn große Schnitttiefen verlangt werden. Als Alternative zu dem immerhin fast 14 kg schweren Ringtrennschleifer K 970 gibt es auch einen Ringtrennschleifer K 3600 MK II, der hydraulisch angetrieben wird und mit ca. 8,5 kg dagegen ein Leichtgewicht ist. Dieser Husqvarna-Ringtrennschleifer findet immer mehr Anhänger. Man muß nicht einmal ein Hydraulikaggregat haben, oft genügt ein Minibagger oder Radlader auf der Baustelle, mit dem der Ringtrennschleifer angetrieben werden kann.
Die Geräuschentwicklung ist natürlich auch wesentlich geringer und da auch keine Abgase entstehen, ist es der ideale Trennschleifer in geschlossenen Räumen.
Antrieb K3600Die Schnitttiefe von 260 mm wird wie folgt erreicht:
Die Trennscheibe des K 3600 wird von vier Rollen an der äusseren Scheibenkante geführt und gehalten. Zwei Führungsrollen rasten in eine Nut an der Scheibenseite ein und drücken die Trennscheibe unter Federspannung in das Antriebsrad.
Mit dem Antrieb an der Peripherie wird die Trenntiefe nicht von einer Trennscheibenspindel begrenzt, so dass viel tiefer als mit einem herkömmlichen Trennschleifer geschnitten werden kann.

Auch das Handling des Trennschleifers ist ganz ausgezeichnet. Der verstellbare vorderer Handgriff mit integrierter, bequemer Wasserregulierung, macht das Arbeiten leichter und effizienter. Ein integrierter Stützfuss, ein großer Spritzschutz und die ergonomische Form runden das Bild dieses hervorragenden Ringtrennschleifers ab. Diamantringe gibt es natürlich in mehreren Varianten, für Beton, Hohlblocksteine und Mauerziegel.Sie zeichnen sich nicht nur durch eine lange Lebensdauer, sondern auch durch gleichmäßigen, erstklassigen Schnitt aus. Grundlage ist die Diagrip-Technologie.

RingtrennschleiferK 3000 Action