Diamant-Schleifteller

SchleiftellerDiamantbestückte Schleifteller werden überwiegend auf handgeführten Winkelschleifern eingesetzt.
Sie dienen dazu, Unebenheiten auf Putz, Beton, Estrich und Steinen zu beseitigen.
Es gibt sie in diversen Ausführungen. Teller, auf denen die Segmente ein- oder mehrreihig ringförmig angeordnet sind, oder auch die sternförmige Anordnung wird gerne gewählt. Insgesamt gibt es mehr als zwei Dutzend unterschiedliche Formen bei den diamantbestückten Schleiftellern.
Aber sie unterscheiden sich, ebenso wie die Diamantscheiben, nicht nur in der Form, der Anordnung, Anzahl oder der Qualität der Segmente, sondern auch im Segmentaufbau. Hier ist wichtig, ob abrasives oder hartes Material bearbeitet werden soll.
Für den Einsatz der Schleifteller noch ein Hinweis:
Schleifteller 2Schleifteller mit der Ringanordnung haben den großen Vorteil, dass beim Schleifen die gesamte Fläche des Tellers als Arbeitsbreite eingesetzt wird. Aber hier ist besonders vorsichtiges Arbeiten wichtig, denn ein Verkanten des Schleiftellers beschädigt meist massiv den zu behandelnden Untergrund.
Anders verhält es sich bei der sternförmigen Anordnung der Segmente. Hier wird beim Schleifen nicht die volle Arbeitsbreite ausgenutzt. Grund ist, dass sich die Segmente am Rand sehr schnell abrunden. Diese zunächst als Nachteil anzusehende Eigenschaft, hat aber den großen Vorteil, dass ein Verkanten des Schleiftellers den Untergrund kaum beschädigt.
Schleifteller gibt es in den Größen der Winkelschleifer im Durchmesser von 115-180 mm je nach Typ.

Schleifteller3Weitere spezielle Schleifteller gibt es auch für das Entfernen von Klebern, Spachtelmassen, Kunststoffen, Estrichen usw. Die hier verwendeten Diamanten sind die sog. polykristallinen Diamanten. Ich verzichte darauf, auf die Eigenschaften und die Unterschiede im Detail einzugehen, aber einen doch sehr großen Unterschied gilt es, zu erwähnen:
Man unterscheidert hier Schleifteller mit großen PKD Segmenten und Schleifteller kleinen PKD Segmenten.
Nicht nur bei den Diamantscheiben, sondern auch bei den Schleiftellern macht es Sinn, sich Rat beim Fachhändler einzuholen, damit das optimale und richtige Werkzeug eingekauft wird.

Sonderform Trennschleifer: Gleistrennschleifer Husqvarna K 1260 Rail

Gleistrennschleifer K1260 Rail

 

Im Schienenverkehr werden immer mehr Hochleistungszüge eingesetzt, die mit unglaublichen Geschwindigkeiten über das Schienennetz fahren.
Diese Hochgeschwindigkeiten bedingen auch ein besonders sorgfältiges, passgenaues Schienensystem.
Der Gleistrennschleifer “Husqvarna K 1260 Rail” wurde eigens für Instandhaltungsarbeiten von Eisenbahn-, Straßenbahn- und U-Bahn-Schienen entwickelt.
Er verfügt nicht nur über einen besonders kräftigen Motor mit einer Leistung von 5,8 kW, sondern ist auch der mit großem Abstand  leichteste Gleistrennschleifer auf dem Markt.
Bei der K 1260 Rail sorgt die doppelte Halterung für exakte Trennschnitte auf beiden Seiten des Gleises. Dabei wird die Halterung an der Bahnschiene so befestigt, dass ein Trennschnitt schnell und exakt senkrecht erfolgen kann.
Auch verfügt der Gleistrennschleifer über das bei Husqvarna besonders hervorzuhebende Filtersystem “Air Filtration System”, eins der effektivsten Fliehkraftreinigungssysteme, so dass die Filterwartungsintervalle auf bis zu einem Jahr ausgedehnt werden können.
Der Gleistrennschleifer K 1260 Rail wird mit speziellen Trennscheiben Ø 400 mm ausgerüstet.