Cardi-Trennschleifer TP 400 FC A2 für Bündigschnitte

Seit über zwanzig Jahren stellt Cardi Diamantwerkzeuge her und hat sich besonders im Bereich der Kernbohrtechnik einen ausgezeichneten Ruf erworben. Kernbohrständer und Bohrmotore von Cardi trifft man auf vielen Baustellen an.
Aber Cardi baut auch sehr interessante Trennschleifer mit Elektromotor.  Einen Trennschleifer, Cardi nennt die Trennschleifer “Handtrennsägen”, möchte ich hier vorstellen.
Den Cardi Trennschleifer TP 400 FC A2.

 

Mit diesem Trennschleifer sind Bündigschnitte möglich, man sieht es sehr gut auf dem Foto oben.
Hinzu kommt, dass der 3.000 Watt Motor eine Diamantscheibe mit dem Durchmesser 400 mm antreibt, so dass Schnitttiefen von 160 mm erreicht werden, für einen Elektrotrennschliefer eine sehr interessante Größe.

Ein  Zusatzarm mit Laufrolle unterstützt den Bedienungsmann bei den Trennarbeiten. Zusätzlich verfügt die Cardi-Trennsäge über den PRCD-Softstart und eine Schnitttiefenfixierung. Der Wasseranschluss wird über das bekannte Gardena-System hergestellt.
Sinn macht es auch, beim Einsatz die Original- Diamantscheibe von Cardi  einzusetzen.  Mit einer Segmente von 2,8 mm ist die Scheibe sehr schnittfreudig und mit einer 10 mm Segmenthöhe verfügt die lasergeschweißte Cardi-Diamantscheibe  über eine sehr gute Standzeit. Die Bohrung beträgt Ø  25,4 mm und ist somit Standard.
Der Preis  für den Cardi-Trennschleifer TP 400FC A2 beläuft sich auf € 1.550 + gesetzl. MwSt.

NEU: Husqvarna-Trennschleifer K 970III mit vielen Verbesserungen

Husqvarna-Trennschleifer K 970III

Heimlich still und leise und ohne großes Tamtam arbeitet Husqvarna an der Verbesserung ihrer Maschinen, und der Händler erfährt kurz und bündig, welche Neuigkeiten es gibt.
Kein Getöse und Gedöns, wie wir es von anderen Herstellern kennen, die bei Neuigkeiten einen Riesenwirbel veranstalten. Allerdings stünden so manchem Hersteller Verbesserungen oder neue Produkte gut zu Gesicht, statt immer noch alte Schätzchen anzubieten, an denen der Zahn der Zeit nun wirklich genagt hat.

Bei Husqvarna wurde jetzt kräftig beim Trennschleifer K 970II Hand angelegt. Nicht nur ein bisschen Facelift, wo man ein wenig rumgeschraubt hat, sondern auch mit patentierten Details, die die Wartung der Trennschleifer erheblich vereinfachen.

Jetzt ist aus dem Husqvarna-Trennschleifer K 970 II ein Husqvarna-Trennschleifer K 970 III geworden, unschwer schon daran zu erkennen, dass die Schweden auch gleich neue Artikel- und EAN-Nummern vergeben haben.
Gut für den Kunden, denn so kann er sofort erkennen, ob ihm der Händler ein Vorgängermodell geliefert hat. Und da sich der Preis trotz der vielen Verbesserungen nicht verteuert hat, gibt es für den Kunden keinen Grund, nicht auf dem  Model K 970 III zu bestehen.

Alle Verbesserungen hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen, man kann sie hier als PDF-Datei nachlesen oder ausdrucken.  Heute nach nur zwei Tagen wurde diese Seite weit über 100 x angeklickt.

Aber die wohl wichtigsten Veränderungen:

  • Die Trennschleifer K 970 III verfügen jetzt über das „SmartTension“ System, ein halbautomatisches Spannsystem für den Antriebsriemen. Dazu auch das Video unten.
  • Der Schneidarm wurde verstärkt, auch die Befestigung wurde verändert und verstärkt, ebenso wurde
  • der Auspuff verstärkt.
  • Der Blattschutz besteht aus Magnesium, er ist jetzt stufenlos einstellbar und ermöglicht der K 970  16“ sogar eine Schnitttiefe von 155 mm.
  • Das Startverhalten wurde weiter verbessert und
  • der Trennschleifer K 970 III Ø 400 mm wurde sogar um 300 g leichter.

Das Drehen des Schneidarm, das Wechseln und das Spannen des Riemens  „SmartTension“ wird auf diesen Videos sehr anschaulich gezeigt.

Riemen Spannen

Riemen wechseln 

Schneidarm drehen

 

 

Wie man mit dem Trennschleifer richtig schneidet

In der vergangenen Woche hatte ich auf einer Baustelle etwas zu tun und da ich zu früh vor Ort war (bei den Straßenverhältnissen in Hamburg kommt man immer entweder zu früh oder zu spät), habe ich mir einige Gewerke angesehen. Besonders interessiert hat mich ein Bauarbeiter, der damit beschäftigt war, eine Öffnung in Größe etwa einer Tür in eine Betonwand zu schneiden. Ideal für solche Arbeiten ist der  Trennschleifer Cut-n-Break, aber da die Wand nur ca. 10 cm stark war, ging das auch mit einem “normalen Trennschleifer”.
Dass in einem, wenn auch recht großen und gut gelüfteten Verkaufsraum  mit einem Benzintrennschleifer gearbeitet wurde, war schon heftig und mehr als grenzwertig, denn Trennschleifer in der Größe mit einer Diamantscheibe Ø 350 mm gibt es auch leistungsstarke Trennschleifer mit Elektromotor.
Aber wie dort geschnitten wurde, war schon unglaublich. Ich hatte sicherheitshalber schon mal in meinem Handy die 112 eingegeben, denn ich befürchtete, dass sich der gute Mann jeden Augenblick mit dem Trennschleifer schwer verletzen würde. Auch wenn ein Winkelschleifer, also eine Flex, auch oft unter dem Oberbegriff Trennschleifer zu finden ist, ist es schon ein Unterschied, wenn man einen richtigen Trennschleifer, der locker 10 kg und mehr wiegt in der Hand hat und in Betonwände schneiden muss.
Aber solange ich zugesehen habe, ging alles gut, auch wenn die Arbeiten mehr schlecht als recht ausgeführt wurden. Möglicherweise wurde er aber nie richtig in die Bedienung des Trennschleifers eingewiesen. Erst dachte ich, dass ich ihm sage, was da falsch läuft, aber ich weiß ja auch, dass man sich von einem wie es immer heißt „Kopfgesteuerten“  nur sehr ungern etwas sagen lässt. Mir fiel beim Zusehen ein, dass Husqvarna, Weltmarktführer bei Diamantwerkzeugen und besonders auch bei Trennschleifern, ein Video produziert hat,  wo sehr genau gezeigt wird, wie man Rohre schneidet oder in Betonwände Öffnungen schneidet. Ich habe es deshalb mal rausgesucht, um es hier zu zeigen, damit solche Fehler von Beginn an vermeidet.
Richtiges Schneiden mit dem Trennschleifer



Der sehr gute HUSQVARNA-TRENNSCHLEIFER K 970 stark verbessert

Husqvarna-Trennschleifer / Trennjäger K 970
Hier hat Husqvarna bei dem Trennschleifer K 970 kräftig Hand angelegt und nicht nur ein bisschen rumgefummelt und das als Modellpflege verkauft. Nein, hier sind doch ganz erhebliche Verbesserungen vorgenommen worden. Und das, obwohl die Husqvarna-Trennschleifer K 970, wie die Typen K 760 schon seit langem immer Renner im Programm sind.
Hier mal stichwortartig die wichtigsten Verbesserung bei der K 970, die jetzt K 970 II heisst:

  • Zylinder: Die Leistung wurde optimiert.
  • Wasserventil: Die Wasserregulierung wurde verbessert. Sie ist zum Patent angemeldet. Unnötiges Wasserverspritzen und Schlammbildung wird verhindert.
  • Auspuff mit integrierten Hitzedeflektor: bewirkt eine Reduzierung der Temperatur.
  • Trennscheibenschutz: Er besteht jetzt aus Magnesium, wodurch eine Gewichtsreduzierung erreicht wurde.
  • Regulierung Trennscheibenschutz: Eine stufenlose Einstellung, basierend auf einen Federzugmechanismus, ist problemlos möglich.
  • Trennscheibenaufnahme: Buchse mit integriertem 20,0/25,4″ Adapter.
  • Flansch: Bei dem 16″ (Ø 400 mm) Trennschleifer wird die Schnitttiefe erhöht.
  • Dekompressionsventil: Das Ventil wurde jetzt nach oben versetzt. Dadurch verbessert sich sowohl die Motoreigenschaft als auch die Ergonomie.
  • Kraftübertragung: Ein stabiler PK4-Riemen mit Riemenscheibe führt zu einer besseren Kraftübertragung.
  • Schneidarmführung: Neue Kugellager werden verwendet.
  • Schlauchführung/-schutz: Ein verbesserter Schlauchschutz.
  • Vergaser: Er sorgt für eine verbesserte Leistung und leichtere Einstellmöglichkeit (servicefreundlicher).
  • Integrierter Lüfter in der Keilriemenscheibe: Er sorgt für zusätzliche Kühlung (wird noch im Laufe des Jahres eingeführt).

Als Weltmarktführer wird Husqvarna den neuen Anforderungen gerecht. Verbesserungen, nicht nur bei den Trennschleifern, erfolgen permanent. So wird aus dem sehr guten Husqvarna-Trennschleifer K 970 ein noch besserer. Auch das Servicenetz ist noch einmal vergrößert worden, auch da ist Husqvarna vorbildlich.

Husqvarna-Trennschleifer K 760: Jetzt noch weiter verbessert!

Husqvarna K 760

 

Der Husqvarna-Trennschleifer K 760 war schon immer DER Renner. Als Nachfolger des fast schon legendären K 750 gehörte er sehr schnell zum meistverkauften Trennschleifer von Husqvarna. In vielen Details wurden erhebliche Verbesserungen vorgenommen. So wurde der Zylinder neu konstruiert, sodass der Trennschleifer noch leistungsfähiger wurde.
Durch den zusätzlichen Kühlflansch gelang es den Ingenieuren von Husqvarna, die Emmissionen um 15% im Vergleich zum Vorgänger zu reduzieren, wobei die Betriebstmperatur gleichzeitig optimiert wurde.
Auch die Zündanlage erfuhr Verbesserungen, so dass sowohl die Starteigenschaften, als auch die Laufeigenschaften des Motors verbessert wurden.
Auch die ergonomischen Eigenschaften  konnten noch einmal verbessert werden. Der Klingenschutz besteht jetzt aus Magnesium und verringert so das Gewicht. Dieser neue Klingenschutz umfasst auch eine umschaltbare Klingenbuchse, die ein einfaches Wechseln der Klingen ermöglicht. War der Husqvarna Trennschleifer K 760 schon immer bekannt für lange Wartungsintervalle, so sind auch da weitere Verbesserungen vorgenommen worden.

Husqvarna Trennschleifer K 3000 VAC -Vakuumeinheit inklusive

Die Vakuumeinheit für den Husqvarna-Trennschleifer K 3000 Vac ist jetzt im Preis und im serienmäßigen Lieferumfang enthalten.  Musste man in der Regel für dieses Zubehörteil rund € 180,00 Uf den Tisch blättern, ist es jetzt inklusive. Der Preis für den Trennschleifer hat sich nicht geändert. Husqvarna kam so dem Wunsch vieler Kunden nach, den Trennschleifer K 3000 Vac  doch komplett mit Vakuumeinheit auszuliefern,  ohne damit eine Preiserhöhung zu verbinden.

Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 2500

Hydrauliktrennschleifer

 

Wenn es um große Schnittmengen geht, ist es oft sinnvoll, nicht sofort mit dem Ringtrennschleifer K 3600 MK II zu beginnen. Da sollte zunächst der hydraulische Trennschleifer K 2500 zum Einsatz kommen.
Ausgestattet ist dieser Trennschleifer mit einem “normalen” Diamantblatt Ø 400 mm, so dass Schnitttiefen von 145 mm erreicht werden.
K 2500 HusqvarnaAn die Hydraulik stellt der K 2500 die gleichen Ansprüche wie der hydraulische Ringtrennschleifer, eine Durchflussleistung von 40 ltr./min und einen Druck von 140 bar.
Durch das Vorschneiden werden Werkzeugkosten eingespart. Der Trennschleifer ist leicht, nur 8,3 kg, aber mit einer Ausgangsleistung von 5,2 kW ist er ein richtiges Kraftpaket.
Da keine Abgase entstehen und auch sich die Betriebsgeräusche in Grenzen halten, lässt er sich ausgezeichnet für Innenarbeiten einsetzen.
Auch dieser Trennschleifer verfügt über den robusten, neuen Wassersatz, der einen sehr geringen Wasserverbrauch ermöglicht.
Ausgestattet ist der Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 2500 mit einem drehbaren Trennarm (Foto links) , so dass man dicht an Wänden und Böden arbeiten kann.

Diamantringe für Husqvarna Ringtrennschleifer

Diamantringe

Wie bei den Diamantscheiben, gibt es für die Ringtrennschleifer auch unterschiedliche Diamantringe. Vier unterschiedliche Segmente werden angeboten, je nachdem, ob es sich um abrasives Material, mittelhartes oder hartes Material handelt.
Auch bei diesen Trennringen kommt die “Diagrip” Technik von Husqvarna zum Einsatz, die sich durch gleichmäßige Schnitte, große Schnittfreudigkeit und hervorragende Standzeiten auszeichnet.
Diagrip Diamantscheiben und Diamantringe verfügen u.a. über eine besonders optimale Verteilung der Diamanten im Segment, so dass sie länger im Segment verbleiben können und so erstklassige Schnittleistungen gewährleisten.
Wichtig ist, dass mit jedem Ringwechsel auch der mit jedem Ring mitgelieferte, patentierte Antriebsring eingesetzt wird. Die CE-Zertifizierung hat nämlich nur Gültigkeit, wenn Diamantring und Antriebsring zusammen verwendet werden.

Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 3600

Trennschleifer K3600 Ring

 

Den Ringtrennschleifer K 970, der mit einem Benzinmotor betrieben wird, habe ich hier schon vorgestellt. Ringtrennschleifer kommen besonders dann zum Einsatz, wenn große Schnitttiefen verlangt werden. Als Alternative zu dem immerhin fast 14 kg schweren Ringtrennschleifer K 970 gibt es auch einen Ringtrennschleifer K 3600 MK II, der hydraulisch angetrieben wird und mit ca. 8,5 kg dagegen ein Leichtgewicht ist. Dieser Husqvarna-Ringtrennschleifer findet immer mehr Anhänger. Man muß nicht einmal ein Hydraulikaggregat haben, oft genügt ein Minibagger oder Radlader auf der Baustelle, mit dem der Ringtrennschleifer angetrieben werden kann.
Die Geräuschentwicklung ist natürlich auch wesentlich geringer und da auch keine Abgase entstehen, ist es der ideale Trennschleifer in geschlossenen Räumen.
Antrieb K3600Die Schnitttiefe von 260 mm wird wie folgt erreicht:
Die Trennscheibe des K 3600 wird von vier Rollen an der äusseren Scheibenkante geführt und gehalten. Zwei Führungsrollen rasten in eine Nut an der Scheibenseite ein und drücken die Trennscheibe unter Federspannung in das Antriebsrad.
Mit dem Antrieb an der Peripherie wird die Trenntiefe nicht von einer Trennscheibenspindel begrenzt, so dass viel tiefer als mit einem herkömmlichen Trennschleifer geschnitten werden kann.

Auch das Handling des Trennschleifers ist ganz ausgezeichnet. Der verstellbare vorderer Handgriff mit integrierter, bequemer Wasserregulierung, macht das Arbeiten leichter und effizienter. Ein integrierter Stützfuss, ein großer Spritzschutz und die ergonomische Form runden das Bild dieses hervorragenden Ringtrennschleifers ab. Diamantringe gibt es natürlich in mehreren Varianten, für Beton, Hohlblocksteine und Mauerziegel.Sie zeichnen sich nicht nur durch eine lange Lebensdauer, sondern auch durch gleichmäßigen, erstklassigen Schnitt aus. Grundlage ist die Diagrip-Technologie.

RingtrennschleiferK 3000 Action

Sonderform Trennschleifer: Husqvarna K 970 Ring

Ringtrennschleifer

Während man mit einem Trennschleifer wie mit der Husqvarna K 970 mit einem Diamantblatt Ø 350 eine Schnitttiefe von 125 mm erreicht, kann es sein, dass man damit an seine Grenzen kommt und eine größere Schnitttiefe verlangt wird.
In einem solche Fall schlägt die Stunde des Husqvarna-Ring-Trennschleifers K 970.
Dieser Ringtrennschleifer schafft Schnitttiefen von 260 mm, also mehr als das doppelte.
Diese “Husqvarna K 970 Ring” ist die derzeit marktweit schnellste Alternative, wenn es um das Schneiden von kleinen und mittelgroßen Öffnungen geht. Da für solche Arbeiten der Aufbau von Führungsschienen für den Einsatz einer Wandsäge zu umständlich und zeitintensiv ist, ist die Husqvarna K 970 -Ring gefragt.
In der Beurteilung von Gewicht und Leistung ist dieser Trennschleifer kaum zu schlagen.
Natürlich besitzt die Maschine all die Vorteile, die man von der neuen Generation Trennschleifer von Husqvarna kennt, wie das effektive Filtersystem, den Durastarter, der staubdicht ist und auch das ausgezeichnete Vibrationssdämpfungssystem.
Der Diamantring Diagrip™ glänzt mit eine erstklassiger Schnittleistung, Schnittfreudigkeit und langer Lebensdauer. Der Ring besitzt die sog. “vier Segmente in einem” wodurch nicht nur eine bessere Kühlung erreicht wird wird, sondern auch der Sägeschlamm besser abgeführt wird.
Diese Segmente sind selbstschärfend. Hier ein Amateurvideo, das die Arbeit  mit dem Husqvarna- Ringtrennschleifer K 970 a bei einem ganz normalen  Einsatz zeigt: