Husqvarna Trennschleifer K 4000WET und K 4000 Cut n’ Break Neu!

Neu: Husqvarna-Trennschlifer

Husqvarna K 4000 WET

Lange Zeit war es ruhig auf dem Trennschleifer-Markt, keine besonderen Neuigkeiten. Husqvarna hatte vor Wochen  Neuigkeiten angekündigt, jetzt sind die beiden ersten neuen Elektro-Trennschleifer ausgeliefert worden. So haben die Trennschleifer Husqvarna K 3000 Wet als Nachfolger die HusqvarnaK 4000 Wet und die K 3000 Cut  n’ Break heißt jetzt Husqvarna K 4000 Cut n’ Break.
Die Verbesserungen betreffen beide Trennschleifer.
Neue Motoren wurden eingebaut und das Wechseln der Kohlebürsten ist vereinfacht worden. Es werden Pop-Up Kohlebürsten verwendet, so dass das umständliche Wechseln durch ein Schnellwechselsystem ersetzt wurde. Es werden jetzt Torx-Schrauben verwendet und selbst Kleinigkeiten, wie das Nieten des Typenschilds fällt unter das Thema Verbesserungen.
Bei der K 3000 Cut n’ Break wurde ein besseres Handling erreicht, in dem das Stromkabel sich jetzt unter der Maschine rausgeführt und bewegt wird. Der Deckel für die Inspektion ist einteilig, überhaupt sind beide Maschinen wartungsfreundlicher geworden. Das Gute zum Schluss:  Teurer sind diese Trennschleifer nicht geworden.
Husqvarna festigt wieder einmal seinen Ruf als Weltmarktführer im Bereich Trennschleifer.

Über Cardi-Trennschleifer und Betonsägen

Mit dem CARDI-Trennschleifer SM 410 C kann man mit Hilfe eines normalen Richtscheids ( 100 x 18 mm) exakt gerade Schnitte ausführen, da  die Rollen der beiden Arme als Führung dienen.
Die Schnitttiefen (bis 160 mm) können an beiden Führungsarmen unterschiedlich eingestellt und fest arretiert werden. Damit ist eine genaue Schnitttiefe über die gesamte Schnittlänge sichergestellt. 

Cardi-Trennschleifer TP-400-A2

Cardi-Trennschleifer TP-400-A2

Mit dem Cardi-Trennschleifer TP 400 A2 kann man normale Schnitte bis zu 160 mm  Schnitttiefe ausführen. Ein verstellbarer Rollenarm vorn und der hintere Stützschutz geben der Maschine eine sichere Führung. Mit dem Bündig-Blattschutz als Zubehör (oder als Trennschleifer TP 400 FC A2 )ist ein wandbündiges Arbeiten möglich. 

Diesen beiden Cardi-Trennschleifern dient zur Staubbindung eine regulierbare Wasserzuführung durch die Spindel über das Sägeblatt hin zu den Segmenten. 

Das Einsprühen mit WD 40 vor dem Arbeitseinsatz erleichtert die Reinigung nach der Arbeit.

Cardi-Betonkettensäge

Cardi-Cocodrillo

Die Cardi-Diamantkettensäge “Cocodrillo” CD 35.35 für Beton hat sich als Problemlösung am Bau fest etabliert. Dank des Sägesystems vom Marktführer ICS und dem kraftvollen bis 6,5 PS belastbaren Elektro-Antrieb von CARDI, hat sich diese Säge auf vielen Baustellen und Einsätzen bewährt. 

Alle 3 Cardi-Maschinen sind mit der am Markt  einzigartigen und konkurrenzlosen Multifunktionselektronik ausgestattet. Diese bietet folgende Vorteile:

  • Die Stromaufnahme wird beim Sägen ständig überwacht!
  • Sollte es beim Arbeiten zu einer Überlastung ( zu hoher Druck oder stumpfes Sägeblatt- oder Kette) kommen, regelt die Elektronik die Stromaufnahme runter. Diesen Vorteil hat man auch beim plötzlichen Sägeblatt- und Kettenklemmer.
  • In Bruchteilen von Sekunden schaltet die Elektronik die Stromaufnahme runter und verhindert so einen Unfall.
  • Motor Überlastungsschäden gibt es bei diesen Sägen nicht!

Die technische Ausstattung aller 3 Maschinen ist so professionell, dass CARDI
2 Jahre Gewährleistung einräumt. 

Cardi-Trennschleifer TP 400 FC A2 für Bündigschnitte

Seit über zwanzig Jahren stellt Cardi Diamantwerkzeuge her und hat sich besonders im Bereich der Kernbohrtechnik einen ausgezeichneten Ruf erworben. Kernbohrständer und Bohrmotore von Cardi trifft man auf vielen Baustellen an.
Aber Cardi baut auch sehr interessante Trennschleifer mit Elektromotor.  Einen Trennschleifer, Cardi nennt die Trennschleifer “Handtrennsägen”, möchte ich hier vorstellen.
Den Cardi Trennschleifer TP 400 FC A2.

 

Mit diesem Trennschleifer sind Bündigschnitte möglich, man sieht es sehr gut auf dem Foto oben.
Hinzu kommt, dass der 3.000 Watt Motor eine Diamantscheibe mit dem Durchmesser 400 mm antreibt, so dass Schnitttiefen von 160 mm erreicht werden, für einen Elektrotrennschliefer eine sehr interessante Größe.

Ein  Zusatzarm mit Laufrolle unterstützt den Bedienungsmann bei den Trennarbeiten. Zusätzlich verfügt die Cardi-Trennsäge über den PRCD-Softstart und eine Schnitttiefenfixierung. Der Wasseranschluss wird über das bekannte Gardena-System hergestellt.
Sinn macht es auch, beim Einsatz die Original- Diamantscheibe von Cardi  einzusetzen.  Mit einer Segmente von 2,8 mm ist die Scheibe sehr schnittfreudig und mit einer 10 mm Segmenthöhe verfügt die lasergeschweißte Cardi-Diamantscheibe  über eine sehr gute Standzeit. Die Bohrung beträgt Ø  25,4 mm und ist somit Standard.
Der Preis  für den Cardi-Trennschleifer TP 400FC A2 beläuft sich auf € 1.550 + gesetzl. MwSt.

NEU: Husqvarna-Trennschleifer K 970III mit vielen Verbesserungen

Husqvarna-Trennschleifer K 970III

Heimlich still und leise und ohne großes Tamtam arbeitet Husqvarna an der Verbesserung ihrer Maschinen, und der Händler erfährt kurz und bündig, welche Neuigkeiten es gibt.
Kein Getöse und Gedöns, wie wir es von anderen Herstellern kennen, die bei Neuigkeiten einen Riesenwirbel veranstalten. Allerdings stünden so manchem Hersteller Verbesserungen oder neue Produkte gut zu Gesicht, statt immer noch alte Schätzchen anzubieten, an denen der Zahn der Zeit nun wirklich genagt hat.

Bei Husqvarna wurde jetzt kräftig beim Trennschleifer K 970II Hand angelegt. Nicht nur ein bisschen Facelift, wo man ein wenig rumgeschraubt hat, sondern auch mit patentierten Details, die die Wartung der Trennschleifer erheblich vereinfachen.

Jetzt ist aus dem Husqvarna-Trennschleifer K 970 II ein Husqvarna-Trennschleifer K 970 III geworden, unschwer schon daran zu erkennen, dass die Schweden auch gleich neue Artikel- und EAN-Nummern vergeben haben.
Gut für den Kunden, denn so kann er sofort erkennen, ob ihm der Händler ein Vorgängermodell geliefert hat. Und da sich der Preis trotz der vielen Verbesserungen nicht verteuert hat, gibt es für den Kunden keinen Grund, nicht auf dem  Model K 970 III zu bestehen.

Alle Verbesserungen hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen, man kann sie hier als PDF-Datei nachlesen oder ausdrucken.  Heute nach nur zwei Tagen wurde diese Seite weit über 100 x angeklickt.

Aber die wohl wichtigsten Veränderungen:

  • Die Trennschleifer K 970 III verfügen jetzt über das „SmartTension“ System, ein halbautomatisches Spannsystem für den Antriebsriemen. Dazu auch das Video unten.
  • Der Schneidarm wurde verstärkt, auch die Befestigung wurde verändert und verstärkt, ebenso wurde
  • der Auspuff verstärkt.
  • Der Blattschutz besteht aus Magnesium, er ist jetzt stufenlos einstellbar und ermöglicht der K 970  16“ sogar eine Schnitttiefe von 155 mm.
  • Das Startverhalten wurde weiter verbessert und
  • der Trennschleifer K 970 III Ø 400 mm wurde sogar um 300 g leichter.

Das Drehen des Schneidarm, das Wechseln und das Spannen des Riemens  „SmartTension“ wird auf diesen Videos sehr anschaulich gezeigt.

Riemen Spannen

Riemen wechseln 

Schneidarm drehen

 

 

Wie man mit dem Trennschleifer richtig schneidet

In der vergangenen Woche hatte ich auf einer Baustelle etwas zu tun und da ich zu früh vor Ort war (bei den Straßenverhältnissen in Hamburg kommt man immer entweder zu früh oder zu spät), habe ich mir einige Gewerke angesehen. Besonders interessiert hat mich ein Bauarbeiter, der damit beschäftigt war, eine Öffnung in Größe etwa einer Tür in eine Betonwand zu schneiden. Ideal für solche Arbeiten ist der  Trennschleifer Cut-n-Break, aber da die Wand nur ca. 10 cm stark war, ging das auch mit einem “normalen Trennschleifer”.
Dass in einem, wenn auch recht großen und gut gelüfteten Verkaufsraum  mit einem Benzintrennschleifer gearbeitet wurde, war schon heftig und mehr als grenzwertig, denn Trennschleifer in der Größe mit einer Diamantscheibe Ø 350 mm gibt es auch leistungsstarke Trennschleifer mit Elektromotor.
Aber wie dort geschnitten wurde, war schon unglaublich. Ich hatte sicherheitshalber schon mal in meinem Handy die 112 eingegeben, denn ich befürchtete, dass sich der gute Mann jeden Augenblick mit dem Trennschleifer schwer verletzen würde. Auch wenn ein Winkelschleifer, also eine Flex, auch oft unter dem Oberbegriff Trennschleifer zu finden ist, ist es schon ein Unterschied, wenn man einen richtigen Trennschleifer, der locker 10 kg und mehr wiegt in der Hand hat und in Betonwände schneiden muss.
Aber solange ich zugesehen habe, ging alles gut, auch wenn die Arbeiten mehr schlecht als recht ausgeführt wurden. Möglicherweise wurde er aber nie richtig in die Bedienung des Trennschleifers eingewiesen. Erst dachte ich, dass ich ihm sage, was da falsch läuft, aber ich weiß ja auch, dass man sich von einem wie es immer heißt „Kopfgesteuerten“  nur sehr ungern etwas sagen lässt. Mir fiel beim Zusehen ein, dass Husqvarna, Weltmarktführer bei Diamantwerkzeugen und besonders auch bei Trennschleifern, ein Video produziert hat,  wo sehr genau gezeigt wird, wie man Rohre schneidet oder in Betonwände Öffnungen schneidet. Ich habe es deshalb mal rausgesucht, um es hier zu zeigen, damit solche Fehler von Beginn an vermeidet.
Richtiges Schneiden mit dem Trennschleifer



Der sehr gute HUSQVARNA-TRENNSCHLEIFER K 970 stark verbessert

Husqvarna-Trennschleifer / Trennjäger K 970
Hier hat Husqvarna bei dem Trennschleifer K 970 kräftig Hand angelegt und nicht nur ein bisschen rumgefummelt und das als Modellpflege verkauft. Nein, hier sind doch ganz erhebliche Verbesserungen vorgenommen worden. Und das, obwohl die Husqvarna-Trennschleifer K 970, wie die Typen K 760 schon seit langem immer Renner im Programm sind.
Hier mal stichwortartig die wichtigsten Verbesserung bei der K 970, die jetzt K 970 II heisst:

  • Zylinder: Die Leistung wurde optimiert.
  • Wasserventil: Die Wasserregulierung wurde verbessert. Sie ist zum Patent angemeldet. Unnötiges Wasserverspritzen und Schlammbildung wird verhindert.
  • Auspuff mit integrierten Hitzedeflektor: bewirkt eine Reduzierung der Temperatur.
  • Trennscheibenschutz: Er besteht jetzt aus Magnesium, wodurch eine Gewichtsreduzierung erreicht wurde.
  • Regulierung Trennscheibenschutz: Eine stufenlose Einstellung, basierend auf einen Federzugmechanismus, ist problemlos möglich.
  • Trennscheibenaufnahme: Buchse mit integriertem 20,0/25,4″ Adapter.
  • Flansch: Bei dem 16″ (Ø 400 mm) Trennschleifer wird die Schnitttiefe erhöht.
  • Dekompressionsventil: Das Ventil wurde jetzt nach oben versetzt. Dadurch verbessert sich sowohl die Motoreigenschaft als auch die Ergonomie.
  • Kraftübertragung: Ein stabiler PK4-Riemen mit Riemenscheibe führt zu einer besseren Kraftübertragung.
  • Schneidarmführung: Neue Kugellager werden verwendet.
  • Schlauchführung/-schutz: Ein verbesserter Schlauchschutz.
  • Vergaser: Er sorgt für eine verbesserte Leistung und leichtere Einstellmöglichkeit (servicefreundlicher).
  • Integrierter Lüfter in der Keilriemenscheibe: Er sorgt für zusätzliche Kühlung (wird noch im Laufe des Jahres eingeführt).

Als Weltmarktführer wird Husqvarna den neuen Anforderungen gerecht. Verbesserungen, nicht nur bei den Trennschleifern, erfolgen permanent. So wird aus dem sehr guten Husqvarna-Trennschleifer K 970 ein noch besserer. Auch das Servicenetz ist noch einmal vergrößert worden, auch da ist Husqvarna vorbildlich.

Husqvarna-Trennschleifer K 760: Jetzt noch weiter verbessert!

Husqvarna K 760

 

Der Husqvarna-Trennschleifer K 760 war schon immer DER Renner. Als Nachfolger des fast schon legendären K 750 gehörte er sehr schnell zum meistverkauften Trennschleifer von Husqvarna. In vielen Details wurden erhebliche Verbesserungen vorgenommen. So wurde der Zylinder neu konstruiert, sodass der Trennschleifer noch leistungsfähiger wurde.
Durch den zusätzlichen Kühlflansch gelang es den Ingenieuren von Husqvarna, die Emmissionen um 15% im Vergleich zum Vorgänger zu reduzieren, wobei die Betriebstmperatur gleichzeitig optimiert wurde.
Auch die Zündanlage erfuhr Verbesserungen, so dass sowohl die Starteigenschaften, als auch die Laufeigenschaften des Motors verbessert wurden.
Auch die ergonomischen Eigenschaften  konnten noch einmal verbessert werden. Der Klingenschutz besteht jetzt aus Magnesium und verringert so das Gewicht. Dieser neue Klingenschutz umfasst auch eine umschaltbare Klingenbuchse, die ein einfaches Wechseln der Klingen ermöglicht. War der Husqvarna Trennschleifer K 760 schon immer bekannt für lange Wartungsintervalle, so sind auch da weitere Verbesserungen vorgenommen worden.

Husqvarna Trennschleifer K 3000 VAC -Vakuumeinheit inklusive

Die Vakuumeinheit für den Husqvarna-Trennschleifer K 3000 Vac ist jetzt im Preis und im serienmäßigen Lieferumfang enthalten.  Musste man in der Regel für dieses Zubehörteil rund € 180,00 Uf den Tisch blättern, ist es jetzt inklusive. Der Preis für den Trennschleifer hat sich nicht geändert. Husqvarna kam so dem Wunsch vieler Kunden nach, den Trennschleifer K 3000 Vac  doch komplett mit Vakuumeinheit auszuliefern,  ohne damit eine Preiserhöhung zu verbinden.

Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 2500

Hydrauliktrennschleifer

 

Wenn es um große Schnittmengen geht, ist es oft sinnvoll, nicht sofort mit dem Ringtrennschleifer K 3600 MK II zu beginnen. Da sollte zunächst der hydraulische Trennschleifer K 2500 zum Einsatz kommen.
Ausgestattet ist dieser Trennschleifer mit einem “normalen” Diamantblatt Ø 400 mm, so dass Schnitttiefen von 145 mm erreicht werden.
K 2500 HusqvarnaAn die Hydraulik stellt der K 2500 die gleichen Ansprüche wie der hydraulische Ringtrennschleifer, eine Durchflussleistung von 40 ltr./min und einen Druck von 140 bar.
Durch das Vorschneiden werden Werkzeugkosten eingespart. Der Trennschleifer ist leicht, nur 8,3 kg, aber mit einer Ausgangsleistung von 5,2 kW ist er ein richtiges Kraftpaket.
Da keine Abgase entstehen und auch sich die Betriebsgeräusche in Grenzen halten, lässt er sich ausgezeichnet für Innenarbeiten einsetzen.
Auch dieser Trennschleifer verfügt über den robusten, neuen Wassersatz, der einen sehr geringen Wasserverbrauch ermöglicht.
Ausgestattet ist der Husqvarna Hydrauliktrennschleifer K 2500 mit einem drehbaren Trennarm (Foto links) , so dass man dicht an Wänden und Böden arbeiten kann.

Diamantringe für Husqvarna Ringtrennschleifer

Diamantringe

Wie bei den Diamantscheiben, gibt es für die Ringtrennschleifer auch unterschiedliche Diamantringe. Vier unterschiedliche Segmente werden angeboten, je nachdem, ob es sich um abrasives Material, mittelhartes oder hartes Material handelt.
Auch bei diesen Trennringen kommt die “Diagrip” Technik von Husqvarna zum Einsatz, die sich durch gleichmäßige Schnitte, große Schnittfreudigkeit und hervorragende Standzeiten auszeichnet.
Diagrip Diamantscheiben und Diamantringe verfügen u.a. über eine besonders optimale Verteilung der Diamanten im Segment, so dass sie länger im Segment verbleiben können und so erstklassige Schnittleistungen gewährleisten.
Wichtig ist, dass mit jedem Ringwechsel auch der mit jedem Ring mitgelieferte, patentierte Antriebsring eingesetzt wird. Die CE-Zertifizierung hat nämlich nur Gültigkeit, wenn Diamantring und Antriebsring zusammen verwendet werden.